Die Experten für abwasserfreie Produktion

Mehr als 700 Metro-Züge, 350 S-Bahn-Züge und 80 Straßenbahnen werden von RATP betrieben. Die Abwasseraufbereitung der Fahrzeugreinigung erledigt eine VACUDEST.

Transportmittel müssen vor allem eines sein: Sicher. Deshalb werden die Fahrzeuge regelmäßig strengen Qualitätsprüfungen unterzogen. Sie werden gründlich gewartet, instandgesetzt und repariert. Dazu gehört natürlich auch die sorgfältige Reinigung. Dabei fallen Abwässer an, die aufgrund der hohen Verschmutzung nicht in die Kanalisation eingeleitet werden dürfen. Sie enthalten Öl, Fett, Reinigungsmittel und weitere Verunreinigungen. Dieses Abwasser ist in der Entsorgung sehr teuer. Eine wirtschaftliche Alternative zur Entsorgung bietet die Abwasseraufbereitung im eigenen Haus.

Das VACUDEST Vakuumdestillationssystem bereitet das Abwasser aus Ihren Prozessen so hochwertig auf, dass es zur Reinigung wiederverwendet werden kann. Möglich macht dies unsere patentierte Clearcat Technologie. Sie erzeugt glasklares, ölfreies Destillat, das selbst strengste Richtlinien zuverlässig einhält. Und das in einem einzigen Prozessschritt. Eine aufwändige Nachbehandlung des Destillats entfällt.

Nutzen Sie den Vorteil einer abwasserfreien Produktion mit VACUDEST: Sie sparen kostbares Frischwasser, wertvolle Produktionsfläche und bares Geld!

Lesen Sie hier, wie zufrieden unser französischer Kunde RATP, der Betreiber der Metro in Paris, bei der Aufbereitung seiner Wässer aus der Transportmittelreinigung ist.

Metro und S-Bahn in Paris

VACUDEST sorgt für sauberes Wasser bei der Wartung von Zügen

Jedes Jahr befördern Züge und Busse von RATP – „Régine Autonome des Transport Parisiens” drei Milliarden Passagiere in und um Paris herum. Das große Pariser Unternehmen für den öffentlichen Transport betreibt in unterschiedlichen Divisionen die Pariser Metro, Teile der RER (Züge der Pariser Regionalbahn: Réseau express régional d'Île-de-France), einen großen Bus-Nahverkehr und mehrere Straßenbahnlinien.

Alle Wagons und Busse müssen in regelmäßigen Abständen gewartet werden. Die technische Revision der Fahrzeuge wird in mehreren Betrieben in und um Paris herum organisiert. Im Rahmen der Wartungs-, Instandsetzungs- und Reparaturarbeiten fallen Waschwässer aus der Teilereinigung und Bohr- und Schneidemulsionen an. Die lokalen Vorschriften erlauben es nicht dieses Wasser in die öffentliche Kanalisation einzuleiten. Die einzige Alternative zur kostenintensiven Entsorgung dieser Wässer über Spezialunternehmen ist die hausinterne Prozesswasseraufbereitung.

Aufgrund von RATP’s strengen, hausinternen Umweltrichtlinien suchte das öffentliche Nahverkehrsunternehmen nach einer umweltfreundlichen, wirtschaftlichen, einfachen und zuverlässigen Methode zur Aufbereitung der anfallenden Spülwässer und Emulsionen. Nach sorgfältiger Analyse unterschiedlicher Alternativen entschied sich RATP für eine Lösung basierend auf der VACUDEST-Vakuumdestillationstechnologie von der H2O GmbH.

Damit kann RATP abwasserfrei arbeiten und das aufbereitete Wasser im Kreislauf fahren oder es direkt, ohne Nachbehandlung in die öffentliche Kanalisation einleiten. So hat man die Möglichkeit Frischwasserressourcen zu schonen und die Frischwasseraufbereitungskosten auf ein Minimum zu reduzieren.

amortisation-von-vakuumdestillationssystemen

RATP’s Aufbereitungskonzept

Bei RATP werden die unterschiedlichen Prozesswässer in einem 10 m³ Sammelbehälter gepuffert bevor sie in das Vakuumdestillationssystem gefördert werden. Die Tankgröße erlaubt die Abpufferung von schwankendem Wasseranfall, begründet durch flexible Planung der Wartungsarbeiten in den einzelnen Werkstätten. Nach dem Abschöpfen der aufschwimmenden Öle wird das Prozesswasser in einem VACUDEST Vakuumdestillationssystem aufbereitet. Die Anlage produziert aufbereitetes Destillat das entweder im Kreislauf geführt oder in die öffentliche Kanalisation eingeleitet werden kann.

Im jüngsten Projekt hat sich RATP für eine VACUDEST M 1.500 entschieden, in der jährlich bis zu 1.500 m³ Prozesswasser aufbereitet werden können. Aufgrund der patentierten Clearcat Technologie kann das öl- und fetthaltige Wasser wesentlich wirtschaftlicher aufbereitet werden als in herkömmlichen Verdampfersystemen kombiniert mit Restölabscheidern für die Destillatnachbehandlung. Die innovative Clearcat Technologie produziert kristallklares nahezu öl-, schwermetall- und salzfreies Destillat ohne Nachbehandlung. Dadurch wird die benötigte Aufstellfläche und die Investition reduziert, bei gleichzeitig niedrigeren Betriebskosten.

Activepowerclean (APC): Ein Quantensprung bei der Reduktion des Energieverbrauchs

Der Wärmeübergang in Wärmetauschern folgt bestimmten, unveränderlichen thermodynamischen Grundsätzen. Ein Grundsatz ist die Tatsache, dass der Wärmeübergang schlechter wird, wenn sich Beläge auf den Wärmetauscherflächen bilden. Damit steigt der Energieverbrauch, weil die Effektivität des Systems sinkt. Um diesen Effekt zu reduzieren hat H2O die Activepowerclean-Technologie entwickelt. Dabei wird der Wärmetauscher kontinuierlich, während des Betriebes, mit Hilfe von keramischem Wirbelgut gereinigt.

der-activepowerclean-waermetauscher-spart-energie-und-wartungskosten

Das Activepowerclean-Wirbelgut sorgt für einen sauberen Wärmetauscher: Weniger Wartungsaufband, weniger Energiekosten.

vacudest-205-clearcat-im-einsatz-in-der-transportmittelreinigung

Diese VACUDEST 250 Clearcat wird für die Entfettungsspülwässer aus der Fahrzeugreinigung eingesetzt.

Diese Technik ist seit 1998 für mittelgroße und große VACUDEST Vakuumdestillationssysteme erhältlich. In der kürzlich auf den Markt gebrachten neuen VACUDEST Baureihe wurden die fluiddynamischen Parameter dieses selbstreinigenden Activepowerclean-Wärmetauschers noch einmal optimiert, wodurch der Energieverbrauch der Anlagen um 15 % reduziert wird. Darüber hinaus wirkt das Wirbelgut wie Siedesteine und reduziert somit das Schaumaufkommen drastisch.

Die neue VACUDEST Vacutouch Steuerung mit Touchscreen

Für die neue VACUDEST Baureihe hat die H2O eine innovative Computersteuerung entwickelt. Das Touchscreen System erlaubt unkomplizierte, intuitive Bedienung und erleichtert so die Einarbeitung neuer Mitarbeiter. Aufgrund von Schnittstellen wie Profibus oder Ethernet kann die Steuerung leicht an übergeordnete Systeme angeschlossen werden und kann sogar per Remote Control vom Desktop-PC gesteuert werden.

die-vacutouch-technologie-erleichtert-die-maschinensteuerung-in-der-transportmittelreinigungDas übersichtliche Touchdisplay der neuen Vacutouch-Steuerung zeigt hier auf einen Blick den Betriebszustand der Anlage.

Projekt Management

In einem Team mit Ingenieuren von RATP und H2O wurde die komplette Anlage für RATP geplant und an die speziellen Anforderungen in den RATP Werkstätten angepasst. So erhielt RATP letztendlich ein Turn-Key System. Die komplette Planung und Projektabwicklung verlief zu vollsten Zufriedenheit von RATP.

Mehrere Anlagen im Großraum Paris

Basierend auf den guten Erfahrungen mit dem ersten System, eine VACUDEST M 1.500 installiert in Sucy En Brie, wurden in der Zwischenzeit 4 weitere Anlagen mit einer Kapazität zwischen 200 und 350 l/h an unterschiedlichen Standorten installiert. RATP bereitet damit jährlich insgesamt 6.000 m³ Spülwasser und Emulsionen mit der H2O VACUDEST Vakuumdestillations-technik auf, und freut sich über einen umweltfreundlichen Wasseraufbereitungsprozess für ein umweltfreundliches Nahverkehrsunternehmen.

Sie möchten auch in Ihrem Unternehmen abwasserfrei produzieren? Kontaktieren Sie uns!

Mit Ihrem Besuch auf unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. So können wir den Service für Sie weiter verbessern.
Mehr Informationen