Hohe Einsparpotentiale durch Vakuumdestillation: H2O GmbH auf der Industrie in Paris Drucken

Steinen/Paris. „Mit der VACUDEST reduzieren wir unsere Abwassermengen so weit, dass sich die Investition schon in einem Jahr lohnt. Und danach sparen wir pro Jahr über 100.000 Euro!“, erzählt Bernd Löffler, Geschäftsführer der Firma thermofin, zufrieden. Ein Erfolg, von dem auch andere metallverarbeitende Firmen profitieren können. Wie, erklärt die Firma H2O GmbH vom 4. bis 8. April 2016 auf der internationalen Industriemesse für Produktionstechnologie „Industrie“ in Paris.

Kein Abwasser, keine Entsorgungskosten – dieses Einsparpotential machen sich Vakuumdestillationssysteme zu Nutze. Je nach Verschmutzungsgrad verdampfen 100 Prozent Abwasser zu 98 Prozent reinem Wasser und nur 2 Prozent Rückstand. Das reine Wasser ist dabei so gut, dass es in den Prozess zurückgeführt werden kann. Diese Kreislaufführung sorgt für eine Einsparung bei den Entsorgungskosten von bis zu 98 Prozent!

Das besondere an VACUDEST Vakuumdestillationssystemen sind die patentierten Technologien aus dem Anwendungszentrum für abwasserfreie Produktion. Sie garantieren eine zuverlässig stabile Destillatqualität. Das Destillat ist nahezu frei von Ölen und deshalb optimal für die Wiederverwendung – selbst in anspruchsvollen Prozessen – geeignet.

Einsparpotential besteht für alle Firmen, bei denen Abwässer in Mengen von mehr als 180 Kubikmeter/Jahr anfallen. Aufbereitet werden können zum Beispiel ölhaltige Kühlschmierstoffemulsionen, Trennemulsionen aus dem Druckguss, Spülwässer aus der Teilereinigung und oberflächentechnischen Prozessen.

Wer mehr über die Technologien von VACUDEST erfahren möchte, kann sich in Paris auf dem Stand 5 in Halle G34 bei der H2O GmbH informieren.

 

Über H2O GmbH – Die Experten für abwasserfreie Produktion von der H2O GmbH sind weltweit technologieführend im Bereich von effizienten und sicheren Verdampfern zur Aufbereitung und Kreislaufführung von Industrieabwasser. Dank modular aufgebauter Technologie werden die Systeme individuell auf Kundenbedürfnisse zugeschnitten. Mehr als 25 Jahre Erfahrung sorgen für außergewöhnliche Produkte, die technologische Maßstäbe setzen.
Seit der Ausgründung aus dem Mannesmann Demag Konzern im Jahr 1999 konnte die H2O als inhabergeführtes Unternehmen eine wachsende Zahl loyaler Kunden gewinnen, welche das Leistungsangebot der H2O schätzen. Der Umsatz wuchs seit der Gründung um durchschnittlich 15 Prozent auf 16 Millionen Euro im Jahr 2014. H2O beschäftigt heute mehr als 100 Mitarbeiter weltweit, davon 80 am Hauptsitz im badischen Steinen. 

 

downloadpfeil Download Pressenotiz (PDF)