Höchste Spülwasserqualität durch effiziente Aufbereitung: H2O GmbH auf der Oberflächen-Tagung in Karlsruhe Drucken

Karlsruhe. Wie Produktionen durch eine optimale Spülwasserqualität Kosten reduzieren und das Oberflächenergebnis verbessern können, erklärt die H2O GmbH auf der sechsten Fachtagung zum Thema Reinigen und Vorbehandeln in der Oberflächentechnik in Karlsruhe. Veranstaltet wird die Tagung vom Ostbayerischen Technologie-Transfer-Institut e.V. (OTTI) am 17. und 18. November im Hotel  Achat Plaza in Karlsruhe.

Innovative Produkte zeichnen sich häufig durch Funktionsschichten aus, deren gute Haftung wesentlich vom Reinigungs- oder Aktivierungsverfahren vor der Beschichtung abhängt. Richtiges Reinigen trägt somit nicht nur zu einer Null-Fehler-Produktion bei, sondern kann unterm Strich sogar Kosten und Ressourcen einsparen. So wie das Vakuumdestillationssystem VACUDEST der H2O GmbH. Die VACUDEST bereitet das verbrauchte Spülwasser aus der Oberflächentechnik so gut auf, dass es in den Spülprozess zurückgeführt werden kann.

Möglich macht dies die innovative Clearcat Kondensationsstufe, die im VACUDEST System integriert ist. Sie basiert auf physikalischen katalytischen Prozessen und reduziert den Kohlenwasserstoffindex des aufbereiteten Spülwassers drastisch, eine Nachbehandlung ist nicht mehr notwendig. Dafür werden keine Verbrauchsmaterialien oder Chemikalien gebraucht, somit ist die Clearcat Technologie extrem wirtschaftlich und wartungsarm. Das Ergebnis der VACUDEST Clearcat Anlage ist kristallklares und praktisch ölfreies Spülwasser. Ideal für die Wiederverwendung geeignet.

Wie die bessere Spülwasserqualität auch Kosten einspart, erfahren Interessierte auf dem Stand der begleitenden Fachausstellung der Experten für abwasserfreie Produktion der H2O GmbH oder auf der Homepage www.h2o-de.com.

 

Über H2O GmbH – Die Experten für abwasserfreie Produktion von der H2O GmbH sind weltweit technologieführend im Bereich von effizienten und sicheren Verdampfern zur Aufbereitung und Kreislaufführung von Industrieabwasser. Dank modular aufgebauter Technologie werden die Systeme individuell auf Kundenbedürfnisse zugeschnitten. Mehr als 25 Jahre Erfahrung sorgen für außergewöhnliche Produkte, die technologische Maßstäbe setzen.

Seit der Ausgründung aus dem Mannesmann Demag Konzern im Jahr 1999 konnte die H2O als inhabergeführtes Unternehmen eine wachsende Zahl loyaler Kunden gewinnen, welche das Leistungsangebot der H2O schätzen. Der Umsatz wuchs seit der Gründung um durchschnittlich 15 Prozent auf 16 Millionen Euro im Jahr 2014. H2O beschäftigt heute mehr als 100 Mitarbeiter weltweit, davon 80 am Hauptsitz im badischen Steinen.

 

downloadpfeil Download Pressenotiz (PDF)