Chemisches Entgraten und Vakuumdestillation ergänzen sich optimal Drucken

giessler news deDas VACUDEST Vakuumdestillationssystem bereitet das Abwasser aus dem Entgratprozess so gut auf, dass es im Prozess wiederverwendet werden kann.

 

Die Werner Gießler GmbH ist ein mittelständisches Unternehmen der metallverarbeitenden Industrie und liefert monatlich etwa drei Millionen Teile in alle Welt. Vor 45 Jahren als Garagenbetrieb in Elzach gegründet hat sich das Familienunternehmen zum Spezialisten in der Fertigung von komplexen Drehteilen nach Kundenanforderungen in mittlerer bis großer Stückzahl entwickelt. An sieben Tagen die Woche wird in drei Schichten gefräst, geschliffen, gehont und gedreht.

Gießler-Drehteile kommen insbesondere in der Automobilindustrie zum Einsatz. Als Alleinlieferant für einzelne Komponenten der Dieseleinspritzsysteme der Firma Bosch ist man Weltmarktführer und Innovationstreiber. Diese Komponenten werden weltweit in 70 Prozent der LKW-Diesel-Einspritzmotoren eingebaut. Diese Marktführerschaft stellt aber auch höchste Ansprüche an Qualität und Zuverlässigkeit.

Die selbst entwickelte chemische Entgratanlage und weitere Sondermaschinen, wie die 100-Prozent-Kontrollautomaten, sind neben den eigenverantwortlich handelnden Mitarbeitern die Schlüsselfaktoren für den Erfolg des Unternehmens. Mit der Nutzung der Produktionsabwärme, dem Einsatz effizienter Kühlsysteme und der Entscheidung eine abwasserfreie Produktion aufzubauen beweisen die Geschäftsführer ihr großes Interesse an umweltbewusster, ressourcenschonender Produktion.

 

giessler firmengebaude kl

Die Abwasseraufbereitung mit VACUDEST hat auch Gießler überzeugt.

giessler materialstufe2 kl

Wärmetauscher in Materialstufe 2 hält der Fluridbelastung bei Gießler stand.

  

Bereits seit Anfang 2011 setzte man auf die Vakuumdestillation der H2O GmbH. Eine VACUDEST M 1.050 bereitete seither Spülwässer aus dem chemischen Entgraten auf. Durch die Kapazitätserweiterung der Entgratanlage stiegen die Prozesswassermengen stetig an, so dass Anfang 2014 die Entscheidung die Aufbereitungsleistung zu erweitern anstand.

Erweiterung der Kapazitäten

Die Forderungen und Erfahrungen wurden vom Markus Bayer Leiter Automatisierung und Christian Nemeth, Leiter Sondermaschinenbau, genau definiert:

Die Erfahrungen des Kunden Prozesswässer aus dem chemischen Entgraten aufzubereiten,  konnten  in  die  Spezifikation  einer leistungsfähigeren VACUDEST L 4.500 optimal einfließen.

Anwendungszentrum hat den Prozess analysiert und optimiert

Das Chemische Entgraten mit CULLYGRAT als stromloses Tauchverfahren zur Feinstentgratung und Glättung von Werkstückkanten und Oberflächen stellt an die Wasseraufbereitung und die Kreislaufführung erhöhte Anforderungen. Chemisches Entgraten bewirkt Materialabtrag an der gesamten benetzten Oberfläche eines Werkstückes durch chemische Auflösung. Nach der Entgratung werden die Teile in mehreren Schritten mit Wasser gespült um die Chemie abzureinigen. Dabei wird durch Verschleppung die Konzentration der Entgratchemie in den Spülen erhöht. Gerade dieser Umstand stellte an ein Gesamtkonzept erhöhte Anforderungen.

Die Untersuchungen im Anwendungszentrum der H2O GmbH brachten wichtige Erkenntnisse. Es zeigte sich, dass ohne Abbau des H2O2 (Wasserstoffperoxid) keine Prozesssicherheit gewährleistet werden kann.

Das Konzept sah eine Neutralisationseinrichtung und einen Dreiphasenseparator vor. Damit konnte verhindert werden, dass es zu Korrosionsschäden in der VACUDEST kommt und Schlüsselkomponenten ausfallen. Ohne dieses zielführende Engineering wäre für den Kunden keine sichere Prozesswasseraufbereitung möglich gewesen.

Fazit: Der Prozess muss auf die Anforderungen abgestimmt sein

Die Erfahrung der H2O GmbH und die Untersuchung des Gesamtprozesses waren hier der Schlüssel zum Erfolg. Eine VACUDEST mit den möglichen Modulen kann immer nur so gut funktionieren wie es das Team bestehend aus Anwendungstechnikern, Chemieingenieuren und Konstrukteuren zusammenstellt. Die Werner Gießler GmbH profitiert davon.

 

Autor:

Ralph Gerdes

Gebietsverkaufsleiter Süddeutschland/ Schweiz

H2O GmbH