Destcontrol ersetzt jetzt auch doppelte Durchlaufneutralisationen Drucken

newsbild destcontrolDestcontrol pH-Regeler. Grenzwerte sicher einhalten.

Wir hören auf unsere Kunden. Das zeigt unser Destcontrol, der bis heute fast 100 Durchlaufneutralisationen in den Industrieproduktionen unserer Kunden ersetzt. Das spart Platz, Geld und vor allem schafft diese Technologie die Sicherheit, alle Qualitätsanforderungen an das aufbereitete Abwasserzuverlässig einzuhalten. Auf diesen Lorbeeren ruhen wir uns aber nicht aus.

Im Gegenteil: wir entwickeln die Lösungen weiter. Entstanden ist der neue, doppelte Destcontrol. Er ist in der Lage, sowohl Säure als auch Lauge in den Verdampfer zu dosieren und ersetzt damit selbst kostspielige doppelte Neutralisationseinrichtungen. Doch beginnen wir von

„Die Idee für den Destcontrol entstand aus der Budgetnot eines Kunden heraus. Wir überlegten uns, wie man sich die aufwändige und teure Durchlaufneutralisation sparen kann“, erinnert sich Peter Demarez, Leiter des Anwendungszentrums für abwasserfreie Produktion. Die Idee: Das saure Abwasser direkt im Verdampfer mit Lauge neutralisieren.

Gesagt – getan: Nach sechs Monaten intensiver Entwicklungsarbeit sorgten Messsonden und Sensoren für eine optimale Dosierung der Lauge in den Verdampfersumpf. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen: Das aufbereitete Wasser hielt alle Grenzwerte stabil ein. Der Destcontrol war geboren. Das ist jetzt schon über sieben Jahre her. Seither sind weitere Technologien aus unserem Haus auf den Markt gebracht worden. Darunter die Erweiterung des Destcontrols – unser jüngster Stolz aus dem Entwicklungszentrum.

 

destcontrol grafik de kleinDestcontrol ersetzt doppelte Neutralisationseinrichtungen.

 

Dieser neue Destcontrol dosiert sowohl Lauge als auch Säure in den Verdampfer und ersetzt damit doppelte Neutralisationseinrichtungen. „Die Aufgabe Säure zu dosieren stellte uns vor große Herausforderungen. Wir mussten erstmal herausfinden, welche Chemie und welche Bauteile die richtigen sind,“ erzählt Demarez, „aber nach intensiver Entwicklungsarbeit wurden die passenden Komponenten gefunden.“

Heute garantiert der Destcontrol sowohl bei leicht alkalischen als auch bei leicht sauren Abwässern eine stabile Destillatqualität.

Zu verdanken ist das dem besonderen Messverfahren von Destcontrol: Bei herkömmlichen Verdampfern wird der pH-Wert im Zulauf gemessen. Das hat den Nachteil, dass durch die Aufkonzentration und Temperaturerhöhung im Verdampfer Nachreaktionen ausgelöst werden, die den pH-Wert und den Leitwert im Destillat verschieben.

Das Messsystem des Destcontrol misst die Werte deshalb dort, wo es darauf ankommt: Im gereinigten Destillat. Verändert sich dort die Qualität, wird die Lauge oder Säure zur Korrektur direkt in den Sumpf des VACUDEST Verdampfers dosiert. So kann der pH Wert des aufbereiteten Wassers eingestellt werden, ohne die Leitfähigkeit des Destillats durch Zugabe von Säure oder Lauge zu erhöhen. Die Destillatqualität wird entscheidend verbessert.

 

 destcontrol kurve de kleinVergleich von pH-Wert Schwankungen im Destillat.