„Wir sind mit der Anlage sehr zufrieden!“ Drucken

Clearcat groß
Die Clearcat-Technologie ermöglicht glasklares Destillat, das selbst strengste Richtwerte unterschreitet – für beste Spülergebnisse.

Schelling Anlagenbau spart mit der VACUDEST Vakuumdestillationsanlage erhebliche Kosten und leistet zusätzlich einen Beitrag für die Umwelt

Die aus Reinigungsprozessen der metallverarbeitenden Industrie anfallenden Abwässer sind häufig nur schwach belastet, dürfen aber dennoch nicht direkt in die öffentliche Kanalisation eingeleitet werden und müssen daher vor Ort aufbereitet, oder kostenintensiv entsorgt werden.

In fast allen Bereichen der Industrie, die metallische Werkstücke bearbeiten, werden die Bauteile nach der Bearbeitung von den Produktionsrückständen gereinigt. Diese Rückstände bestehen zum Großteil aus Spänen sowie Schlacke- und Ascheresten als auch Anhaftungen der Bearbeitungsmedien, wie Kühlschmieremulsionen oder Trennmittel aus dem Druckguss. Durch Teilewaschanlagen oder Hochdruckreiniger werden diese Unreinheiten von den jeweiligen Werkstücken entfernt. Beim Reinigen fallen verunreinigte Waschwässer an, die in der Regel nicht in die Kanalisation eingeleitet werden dürfen. Bei der Entsorgung der Wässer fallen hohe Kosten an die sich über das Jahr zu erheblichen Beträgen aufsummieren können.

Die Firma Schelling Anlagenbau GmbH aus Österreich ist führender Produzent von Präzisionsplattensägen und Plattenaufteilanlagen. Kernstück der Plattensägen sind Präzisionsstahltische, auf denen die verschiedenen Materialien fixiert und aufgeteilt werden. Bei der Fertigung der Tische und weiterer Anlagenbauteile fallen die verunreinigten Werkstücke an und müssen vor dem nächsten Arbeitsschritt gewaschen werden. Durch die Größe der zu reinigenden Teile, wird ein 16 m langer Waschplatz benötigt. Die Säuberung erfolgt mit einem Hochdruckreiniger im manuellen Betrieb.

Lokale Einleitvorschriften verhindern die Entsorgung des Waschwassers in die Kanalisation. Also galt es eine umweltfreundliche und wirtschaftliche Aufbereitungsmethode zu finden. Nach verschiedenen Untersuchungen und Referenzbesuchen wurde die Entscheidung getroffen, eine Lösung gemeinsam mit der H2O GmbH zu realisieren.

Aufbereitung mit dem VACUDEST Vakuumdestillationssystem

Die am Waschplatz anfallenden Waschwässer werden seit neustem mit einem VACUDEST Clearcat Vakuumdestillationssystem aufbereitet. Das von der H2O GmbH in Steinen gelieferte System ermöglicht es der Firma Schelling, das Waschwasser direkt am Waschplatz aufzubereiten und das gereinigte Wasser im Waschprozess wieder zu verwenden.

Dadurch werden nicht nur Kosten für die Entsorgung eingespart, die Aufbereitung mit der Vakuumdestillation ist auch extrem kostengünstig. Durch die Verdampfung des Waschwassers im Vakuum werden nur ca. 50 kWh pro m³ benötigt. Das sind nur fünf Prozent der Energie, die für die Verdampfung unter atmosphärischen Bedingungen benötigt wird. Da die Aufbereitung ohne den Einsatz von Chemikalien auskommt, wird die Wiederverwendung des Destillats (gereinigtes Wasser) wesentlich vereinfacht. Durch die Verdampfung ist das Destillat darüber hinaus frei von Salzen und Schwermetallen, was den zusätzlichen Vorteil mit sich bringt, bei der Trocknung keine Kalk- oder sonstige Salzflecken auf der Werkstückoberfläche zu hinterlassen.

Glasklares Destillat durch Clearcat-Technologie

Die neue Clearcat-Technologie ist eine innovative Entwicklung der H2O GmbH, für die Verdampfung von öl- oder kohlenwasserstoffbelasteten Prozesswässern (Emulsionen). Sie erzeugt Destillat einer bis dahin nicht erreichten Qualität.

Das Destillat ist nach der Verdampfung glasklar und frei von Ölen. Diese hohe Qualität wird durch eine integrierte Katalysator- und Kondensationsstufe erreicht. Somit wird der gesetzlich vorgeschriebene Grenzwert für Kohlenwasserstoffe von 10 mg/l für die Indirekteinleitung ohne weitere Nachbehandlung eingehalten. Dies ist einzigartig im Bereich der Vakuumdestillation.

Durch den Einsatz der Clearcat-Technologie wird die Wiederverwendung des Destillats als Wasch-, bzw. Spülwasser erst ermöglicht, da bei der Wiederverwendung keine Spuren von Ölen aus dem Destillat auf die zu reinigenden Teile aufgetragen werden.

Mit der Clearcat-Technologie ist die Schelling Anlagenbau GmbH darüber hinaus auch in der Lage, die Teile nach dem Waschen sofort zu lackieren.  Des Weiteren wird das Wasser, welches teilweise verdunstet, mit Regenwasser nachgefüllt, um das Volumen im geschlossenen Wasserkreislauf konstant zu halten. Zusätzlich werden Einsparungen bei Reinigungsmitteln (Nitro), sowie den Wasser- und Kanalgebühren erzielt. Dadurch ist der Betrieb des Systems wirtschaftlich.

Das Vakuumdestillationssystem der H2O GmbH zeichnen sich durch weitere, technische Innovationen aus. So wird durch den eigens entwickelten selbstreinigenden Wärmetauscher Activepowerclean das Risiko der Belagbildung deutlich reduziert. Als Folge werden sowohl geringere Wartungs- sowie Reinigungsarbeiten erforderlich, als auch ein konstant hoher Wärmeübergang gewährleistet.

Eine optimale Aufkonzentration wird durch eine patentierte Anpassung an wechselnde Prozesswasserzusammensetzungen sichergestellt. Das bringt für den Anwender den Nutzen einer konstant niedrigen Restentsorgungsmenge mit sich und ermöglicht es, die Entsorgungskosten auch bei sich ändernder Zusammensetzung des Prozesswassers so gering wie möglich zu halten.

Clearcat-Grenzwerte-DE groß

Flexibilität durch modularen Aufbau

Die Anlagen sind in 14 Baugrößen von 180 l/a bis zu 12.000 l/a verfügbar. Die enge Abstufung der Aufbereitungsleistungen garantiert dem Kunden eine optimale Auswahl der Anlagengröße auf den tatsächlichen Prozesswasseranfall. Durch den modularen Aufbau der Systeme gibt es die Möglichkeit bei einer steigenden Wassermenge die Anlagen aufzurüsten. Die 14 Baugrößen sind in 5 Standardrahmen aufgebaut. Innerhalb der jeweiligen Rahmengröße besteht die Möglichkeit, die Anlagenleistung auf die nächst höhere Stufe zu erweitern. Dadurch ergibt sich für den Kunden ein hohes Maß an Flexibilität.

Projektabwicklung

Nach der Beratung wurde ein individuell angepasstes Lösungskonzept für die Schelling Anlagenbau GmbH entwickelt, das die gewünschten Zielsetzungen und Vorgaben erfüllte. Nach der Lieferung des Systems wurde diese montiert und durch einen H2O-Techniker in Betrieb genommen. Bei der Inbetriebnahme erfolgte gleichzeitig die Schulung der Betreiber des Kunden. Das hat den Vorteil, dass die Vakuumdestillations¬anlage vor Ort an die spezifischen Gegebenheiten angepasst und parametriert werden kann.

Thomas Guggenberger, Betriebsleiter des Produktionsstandortes in Schwarzach, sagt dazu selbst: „In der Planungs- und Projektierungsphase wurden wir von der Firma H2O sehr gut beraten und betreut, sodass wir die Anlage pünktlich in Betrieb nehmen konnten. Auch die Montage und Einschulung der Anlage war vorbildlich.“

Nach dem ersten Betriebsjahr ist die Schelling Anlagenbau GmbH mit der Leistung des Systems rundum zufrieden. Sowohl die Aufbereitungsleistung als auch die Destillatqualität erfüllen die Anforderungen, die an eine Aufbereitungslösung seitens des Kunden gestellt wurden. Darüber hinaus ist der Betreuungsaufwand beim Betrieb der Anlage mit weniger als 1 Stunde pro Woche sehr gering.

Zusammenfassend wurden mit der Installation der VACUDEST Clearcat für die Waschwasseraufbereitung der Schelling Anlagenbau GmbH alle Anforderungen an eine Aufbereitungslösung erfüllt, oder wie es Herr Guggenberger ausdrückt: „Wir sind mit der Anlage sehr zufrieden und freuen uns, dass wir mit dieser Lösung auch einen kleinen Beitrag für unsere Umwelt leisten konnten“.