Vergleich zu konventionellen Aufbereitungsmethoden Drucken

Dieses Rechenbeispiel verdeutlicht die Kosteneffizienz unserer VACUDEST Vakuumdestillationssysteme. Bei diesem Referenzkunden werden jährlich 5.000 m³ industrielle Mischabwässer aus Galvanik- und Teilereinigungsprozessen sowie verbrauchte Kühlschmierstoffemulsionen aufbereitet statt sie in einem konventionellen, chemisch physikalischen Aufbereitungssystem zu behandeln. Früher wurde das behandelte Wasser eingeleitet, wobei es immer wieder Probleme mit der Einhaltung der Einleitgrenzwerte gab. Heute wird das Destillat im Kreislauf geführt und die Produktion ist abwasserfrei. Ein wertvoller Beitrag für mehr Wirtschaftlichkeit und mehr Nachhaltigkeit.VACUDEST L 6.000 zur Aufbereitung von industriellen Mischabwässern

Vergleich zu konventionellen Aufbereitungsmethoden

Dieses Rechenbeispiel verdeutlicht die Kosteneffizienz unserer VACUDEST Vakuumdestillationssysteme. Bei diesem Referenzkunden werden jährlich 5.000 m³ industrielle Mischabwässer aus Galvanik- und Teilereinigungsprozessen sowie verbrauchte Kühlschmierstoffemulsionen aufbereitet statt sie in einem konventionellen, chemisch physikalischen Aufbereitungssystem zu behandeln. Früher wurde das behandelte Wasser eingeleitet, wobei es immer wieder Probleme mit der Einhaltung der Einleitgrenzwerte gab. Heute wird das Destillat im Kreislauf geführt und die Produktion ist abwasserfrei. Ein wertvoller Beitrag für mehr Wirtschaftlichkeit und mehr Nachhaltigkeit.

 Kostenart

VACUDEST Verfahren

Chemisch-physikalische
Aufbereitung

 Zinsen für Kapitalaufnahme

10.000

 €/Jahr

6.000

 €/Jahr 

 Betriebskosten (Elektrizität, 
 Verbrauchsmaterial, Bedienaufwand,
 Ersatz- und Verschleißteile)

72.000

 €/Jahr

144.000

 €/Jahr

 

 Frischwasser

1.200

 €/Jahr

18.000

 €/Jahr

 Entsorgung Filterkuchen / 
 Verdampfungsrückstand

30.000

 €/Jahr

36.000

 €/Jahr

 Summe

113.200

 €/Jahr

204.000

 €/Jahr

 Jährliche Einsparung

 90.800

 €/Jahr

 Return on Investment (ROI)

2,6

 Jahre